Lauterbach Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Lauterbach

Das Wanderdorf Lauterbach bei Schramberg und nur zehn Kilometer von Hornberg entfernt liegt eingebettet in einer Schwarzwaldlandschaft von besonderer Schönheit.

Die Gemarkung ist ein unvergessliches Naturerlebnis. Seit 1884 hat es das Prädikat “Luftkurort”, das in regelmäßigen Abständen durch Kontrollen immer wieder neu bestätigt wird. Die Gemeinde liegt zwischen 600 und 850 Metern hoch und bietet sowohl Einheimischen als auch Besuchern einen Ort der Behaglichkeit. Für die rund 3200 Einwohner Lauterbachs stehen alle Infrastruktureinrichtungen wie Kindergarten, Schulen und Läden zur Verfügung sowie ein reichhaltiges und buntes Vereinsleben.

Besucher werden von der Natur, die Lauterbach umgibt, beeindruckt sein.

Hier finden sich noch seltene Tier- und Pflanzenarten, die auf gut ausgebauten Wanderwegen oder rauen Forstwegen erkundet werden können. Wirtschaftlich wird Lauterbach durch mittlere und kleinere Gewerbebetriebe, vorwiegend im Metall- und Kunststoffbereich, Gastronomie und Beherbergungsbetriebe sowie Handwerk und Handel bestimmt. Im Lauterbacher Umland befindet sich noch eine kleine Anzahl von landwirtschaftlichen Betrieben, die in ihrer typischen schwarzwälder Art noch im Nebenerwerb betrieben werden.

Natur allein ist nicht alles in Lauterbach. Verschiedene Einrichtungen erwarten die Besucher: Ein großes Wanderwegenetz, die Langlaufloipen für Schifans, Hotels mit ihren umfangreichen Wellnessangeboten. Abwechslung für Jung und Alt, ob Sommer oder Winter, ist in Lauterbach garantiert. In Zusammenarbeit mit der Tourismusgemeinschaft Kinzigtal wird im Rahmen des “Ferienprogramms” immer etwas geboten. Der Luftkurort ist idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge, beispielsweise zum Bodensee oder ins Elsass.

Was macht Lauterbach für Erholungssuchende so interessant? Die einen lieben die überwältigende Landschaft mit ihren großen, zusammenhängenden Wäldern, andere die ländliche, beschauliche und traditionsbewusste Lebensweise der Bevölkerung. Für wieder andere mag die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit aktiv sein zu können, einen besonderen Reiz darstellen.

Wer will, kann auch die andere Seite Lauterbachs genießen: Einfach im Grünen sitzen, die üppigen Wiesenblumen (Mai bis Juli) oder weiß verzauberte Winterbäume genießen und die Seele baumeln lassen. Weite Teile Lauterbachs sind Landschaftsschutzgebiete, in denen viele seltene Pflanzen und Tiere noch zu finden sind. Naturlehrpfade und Wanderwege laden dazu ein, dies zu bestaunen und zu genießen.

Das romantische Sulzbachtal erstreckt sich oberhalb Lauterbachs weit in den Schwarzwald hinein. Hier ist die Natur weitestgehend unberührt, hier kann man noch die für diese Region typischen Bauernhöfe sehen, deren Tiere auf den Waldwiesen für den Erhalt dieser einmaligen Landschaft sorgen. Gerade in diesem Teil Lauterbachs sind noch viele Wildpflanzen und -tiere zu sehen, die bereits in vielen anderen Regionen als seltener Gast gelten.

Auch das zweite Tal Lauterbachs, das auf den Fohrenbühl führt, bietet viele Wandermöglichkeiten. Auf seinen Höhenwanderwegen durch dichte Wälder, vorbei an Schwarzwaldhöfen und murmelnden Bächen, erschließen sich immer wieder idyllische Talblicke. Quer durch die schönen Täler gibt es eine ganze Reihe “Vesperstuben”, die mit ihrer urigen Atmosphäre Wanderer und andere Besucher zum Genuss regional typischer Spezialitäten einladen.

Aber nicht nur der Ruhe und Beschaulichkeit suchende Gast findet sein Ziel. Auch, wer Erholung mit sportlicher Aktivität und Fitness verbindet, kommt hier auf seine Kosten. Ein großes Netz von Wander- und Forstwegen bietet reichlich Kilometer, um Lauterbach und sein Umland zu erlaufen oder zu erradeln.

Urwüchsige Natur, klare Bäche und kühle Bergquellen begegnen hier noch auf Schritt und Tritt. Weit ab von den üblichen Touristenströmen genießen die Besucher eine unverfälschte Natur. Auch an Regentagen ist in Lauterbach für Entspannung gesorgt.

Wenn alles weiß ist, hat der Winter bei uns Einzug gehalten, dann gibt es kein Halten mehr. Groß und Klein werden aktiv, je nach Lust und Laune. Rodeln, Langlaufen, Schifahren, alles ist möglich. Der Spaß wächst mit der Schneemenge. Loipenfans werden vom großen Angebot überrascht sein.

Qualitätswanderweg Lauterbacher Wandersteig. Freuen Sie sich auf 34 km pures Wandervergnügen. Erleben Sie steile Anstiege zu Hochflächen mit grandioser Aussicht über Lauterbach, die Schweizer Alpen, einen Teil der Vorarlberger Berge und den Vogesen. Weiter über kleine Bachläufe und Sumpfwiesen, vorbei an Biotopen und am Hochmoor. Entdecken Sie versteckte Kleinode die die “Bergkapelle” oder das “Kapfhäusle”, die “Stemmer Kapelle” und das “Weberhäusle”. Durch den Wald, vorbei an Grenzsteinen der ehemaligen Grenze zwischen Baden und Württemberg und ein Stück den Fernweg Pforzheim-Waldshut entlang bis dorthin, wo die Köhler einst ihr Handwerk betrieben. Folgen Sie dem “Lauterbacher Wandersteig”.

Auf der Passhöhe des knapp 800 Meter hoch gelegenen Fohrenbühl beginnen ausgedehnte Loipen, die weit über das Lauterbacher Gebiet hinaus führen. Auch für Rodelfans gibt es an jeder Ecke Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben. Dabei kommen sowohl junge als auch ältere Fans auf ihre Kosten.

Wer lieber Abfahrtski fährt, kann in wenigen Kilometern Entfernung sein Können unter Beweis stellen. Winterwanderer werden vom verschneiten Winterwald “verzaubert” sein. Wenn Schnee und an den Bäumen gefrorener Nebel die Landschaft verwandeln, fühlen selbst Einheimische sich nicht selten wie in einem Märchenwald. All dies kann zu Fuß erlebt werden, bei höherem Schnee sind die Loipen im Wald gespurt und laden zu ausgedehnten Schiwanderungen ein.


Mehr: Unterkünfte in Lauterbach | Sehenswürdigkeiten | Ausflugstipps