Sie sind hier: Startseite » Hotzenwald » Ferienorte

Herrischried 7-Moore-Pfad

Fast zehn Kilometer ist der 7-Moore-Pfad in Herrischried lang. Er bietet eine einzigartige Flora und Fauna und lädt auf halber Strecke sogar zu einem Bad ein – in einer eiszeitlichen Gletschermühle. Der Wasserfall mit kleinem See ist ein Höhepunkt auf dem wunderschönen Rundweg. 2,5 bis 3 Stunden reine Gehzeit sollte man sich allerdings schon einräumen.

Unterkünfte in Herrischried: Übersicht |
Sehenswürdigkeiten in Herrischried: Ortsbeschreibung | 7-Moore-Pfad | Klausenhof |

Start für die Wanderung ist der (sehr kleine) Parkplatz beim “Steinernen Kreuz” oberhalb des Herrischrieder Ortsteis Lochhäuser. Dort befindet sich auch umso ausführlichere Informationstafeln. Überqueren Sie die L151 und gehen Sie bergab etwa 150 m auf der Kreisstraße 6532 (Richtung Engelschwand). Biegen Sie rechts auf den Wanderpfad ab und folgen Sie der gelben Raute (kleines Schild des Schwarzwaldvereins). Der Weg ist dank des Schwarzwaldvereins sehr gut beschildert. Folgen Sie einfach den Schildern.

Der Weg führt in das Fohrenmoos, das Tubenmoos und über das Geißhaltermoos zum Schwarze Sägemoos. Hierbei handelt es sich um typische Niedermoore mit Hochmoorstrukturen (Moorkiefernwald). Schließlich treffen Sie auf den Schilderstandort “Schwarzwasen” und belangen schließlich auf das alte Holzsägewerk, die “Schwarze Säge”.

Von hier aus empfiehlt sich rechts ein Abstecher zur knapp 400 Meter entfernten Gletschermühle. Der kleine Umweg lohnt sich unbedingt. Zwei kreisrunde Becken mit gewaltigem Durchmesser bildeten sich in der Rißeiszeit. Dabei wurden die Steine unter einem Gletscher bewegt und die runde Form herausgemahlen. Übrigens, das dunkle bis rotbraun eingefärbte Wasser hat seine Farbe aufgrund der von den Pflanzen abgegebenen Huminsäure. Sie können sich also beruhigt ein erfrischendes Bad gönnen.

Nach der Erfrischung gehen Sie zurück zur “Schwarze Säge”, folgen der Teerstraße (leider!) entlang des Schwarzebächle zur “Marktsteinbrücke”. Rund 900 m weiter erreichen Sie das Birkenmoos, das sie auf einem 200 m langen Holzsteg durchqueren können. Ein Blick zu beiden Seiten des Steges offenbart die einzigartige Flora im Moor. Beim Schilderstandort “Sonnenmattmoos” führt der Weg nach links zum Sonnen mättlemoos, das siebte und letuzte Moor erreichen Sie nach der “Sonnenmatt” mit dem Brunnenmättlemoos. Nach Überqueren der L151 geht’s steig bergauf über den Grenzweg und “Kindskreuzle” zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Steinernes Kreuz.

Informationen
Start Parkplatz Steinernes Kreuz in Herrischried, oberhalb des Ortsteils Lochhäuser
Rundwanderweg 9,2 km
Gehzeit 2 Stunden, 30 Minuten bis 3 Stunden
7 Moore, Gletschermühle (baden möglich)
gutes Schuhwerk
Vesper, Getränke mitnehmen
Schwierigkeitsgrad leicht, letztes Wegestück jedoch steil (mittel)